Lifestyle und Essen in Dresden

Gepostet von

Bloggersteckbrief 6: Manja Branß

Worüber bloggst Du und seit wann?

Ich blogge über Dresden und Umgebung mit den Schwerpunkten Gastronomie, Events und Lifestyle. Seit etwa sechs Jahren erscheinen meine Beiträge unregelmäßig in verschiedenen Online-Magazinen. Seit etwa anderthalb Jahren blogge ich in hoher Frequenz für den Stadtblog Typisch Dresdn, bei dem ich Teil des Redaktionsteams bin.

Wie bist Du auf die Idee gekommen?

Als Texterin und Konzepterin finde ich es wichtig, regelmäßig zu veröffentlichen und sich einem größeren Publikum zu stellen, sonst verliert man das Gefühl für die Öffentlichkeitswirksamkeit seiner eigenen Autorenschaft (etwa im Vergleich zu einem Texterjob wie Produktnaming). Blogs sind da die richtige Plattform, man kann sich ausprobieren, ein wenig toben und neue Formate testen. Ich war z.B. als Rezipientin oft genervt von Listicles, hielt sie für Clickbait, inhaltlich unfundiert. Sich selber an so etwas zu setzen, vielleicht auch mit einem höheren Anspruch, eröffnet ganz neue Perspektiven und ist eine spannende Herausforderung.  Man ist z.B. angehalten, neue Zielgruppen anzuvisieren oder andere Reaktionen bei der Leserschaft zu erzeugen als man es gewohnt ist.

Was machst Du beruflich und wie viel Zeit fließt nebenbei in Deinen Blog?

Ich bin wie schon gesagt Texterin und Konzepterin, das bloggen verstehe ich mittlerweile als Teil meines Jobs. Wie viel Zeit in einen Beitrag fließt, ist sehr unterschiedlich. Das kann manchmal nur eine Stunde sein, manchmal recherchiert man über Tage oder auch Wochen an einem Thema.

Kannst Du mit Deinem Blog Geld verdienen?

Reich werde ich damit nicht, ein bisschen etwas fällt aber schon ab.

Inwiefern würdest Du Deine Seite gern weiter ausbauen?

Bei Typisch Dresdn bin ich nur Teil des Teams. Da wir uns auch an Touristen richten, könnte ich mir vorstellen, mich mehr mit Hotellerie zu beschäftigen. Mich würde es außerdem reizen, ein wenig über Regionalpolitik zu bloggen. Das muss aber nicht bei Typisch Dresdn passieren.

Was reizt Dich am bloggen und wo siehst Du Herausforderungen?

Ich mag es, dass ich in der Themenwahl relativ frei bin und auf eine sehr nette Art „gezwungen“ werde, bezüglich des Stadtgeschehens up to date zu bleiben. Schwierig finde ich, Leser wirklich zu binden. Ich glaube, viele Leute lesen meine Beiträge eher zufällig oder weil das Thema eben gerade interessant ist und nicht, weil sie den Blog oder die Schreibe der Autoren gut finden.

Bist Du mit anderen Bloggern vernetzt? bzw. Liest Du andere Blogs regelmäßig?

Ich kenne ein paar regionale Blogger persönlich und schaue natürlich aus verschiedenen Gründen in ein paar Blogs regelmäßig rein. Überregional finde ich die Blogs von Niggemeier interessant und lesenswert und bin begeisterte Fem*-Leserin.

Steckbrief zum Blog:

Typisch-Dresdn.de mit Infos aus Dresden, Autorenpool von ca. 10 wechselnden AutorInnen (nicht zu vergessen, mein toller Kollege Kai Rieger)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s